Erfahrungsberichte

Veronika A. (19)

Meine Mutter und ich haben zusammen an einem Kurs „Autogenes Training“ teilgenommen, da wir beide mehr auf unsere Entspannung achten wollten. Das Autogene Training wurde mir persönlich von einer Zahnärztin empfohlen, da ich unter dem Zähneknirschen leide. Dies ist häufig eine Reaktion auf Stress ist. Wie man weiß, hilft Entspannung, Stress zu vermeiden. Jedoch fragt man sich häufig, wie entspannt man richtig? Dabei hat uns Ulrike geholfen und das Autogene Training angeleitet. Wir hatten einen sehr angenehmen Kurs und konnten über unsere persönlichen Stressfaktoren sprechen. In jeder Kurseinheit haben wir entspannt und sind sehr entspannt nachhause gegangen. Dieses Training haben wir auch zu Hause angewandt. Es hat uns geholfen, unseren Stress zu mindern. Abschließend können meine Mutter und ich es jedem empfehlen, so einen Kurs bei Ulrike zu besuchen. Stress gehört zu unserem Alltag, und es ist wichtig, zu lernen, wie man mit Hilfe von Entspannung anders mit Stress umgeht. Ulrike hat die Übungen sehr gut und verständlich angeleitet, so dass alle Kursteilnehmer den Kurs mit Erfolg absolvieren konnten.

Vielen Dank Ulrike und wir sind gerne beim nächsten Kurs wieder dabei!

Thomas P. (48)

Ich habe an dem Kurs PME „progressive Muskelentspannung“ teilgenommen, weil ich beruflich stark eingespannt bin und oft unter Stress stehe. Ulrike hat sowohl die Idee der PME sehr gut und kompetent erklärt, als auch die praktischen Übungen sehr gut vermittelt. Dabei hat sie mit ihrem Humor und ihrem angenehmen und ausgeglichenen Wesen für eine klasse Atmosphäre gesorgt, kurz: man hat sich von der ersten Minute an wohl gefühlt! Darüber hinaus fand ich richtig klasse, wie sie auf die Bedürfnisse der Teilnehmer individuell einging und nicht nur „ihr Programm“ stupide „runtergespult“, sondern neben den eigentlichen Inhalten der PME, diese mit vielen anderen Bereichen wie z.B. Achtsamkeitstraining, Jin Shin Jyutsu (japanisches Heilströmen) u.a. kombiniert hat. Der Kurs hat mir sehr viel gebracht und hat mich in die Lage versetzt, in stressigen Zeiten gelassener und entspannter zu sein. Danke dafür!!!

Margarete W. (46)

Durch einen Kuraufenthalt wurde ich mit einem ganzheitlichen Therapieansatz vertraut, der mir neue Türen zu meinem „inneren Kind“ eröffnete. Mir wurde klar, dass ich mit einer herkömmlichen Gesprächstherapie nicht an meine wesentlichen „Themen“ herankomme – sie lassen sich zu gut wegreden. Wieder zu Hause, machte ich mich auf die Suche nach einer ganzheitlichen Körperarbeit. Im Frühjahr 2005 fiel mir ein Flyer von Ulrike in die Hände, der mich neugierig machte. Bei einem Schnupperabend mit dem Thema „Der Atem – das Tor zur Seele“ war mir klar, wohin mein Weg geht. Zunächst nahm ich an einer Abendgruppe teil, hatte aber schon bald das Verlangen nach Einzelsitzungen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie ich durch den verbundenen Atem in meine Mitte komme und zur tiefen Entspannung. Auch hat die Atemarbeit mir schon sehr geholfen bei der Bewätigung meiner alten „Muster“ und der Aufarbeitung meiner Familiengeschichte. Vieles kann ich besser zuordnen und Zusammenhänge verstehen. Dies führt mich zu mehr Freude und Gelassenheit in meinem Leben. Die Atemarbeit ist Begleiter auf meiner vielfältigen und spannenden Lebensentdeckungsreise. Bei Ulrike fühle ich mich sehr gut aufgehoben und habe Vertrauen. Sie begleitet mich einfühlsam und liebevoll durch meine persönlichen „Prozesse“.

Ludwig G. (49)

Die Bedeutung des Atems war mir immer schon klar. Jeder kennt die Situation, wenn etwas „schwierig“ wird, der Puls schlägt schneller usw., und solche Situationen prägen sich dann in unserem Bewusstsein- bzw. Unterbewusstsein ein. Als ich das Plakat von Ulrike mit der Ankündigung zum Info-Abend über den ATEM entdeckte, war mir sofort klar: das ist eine Möglichkeit für mich, mich in alle diese Zustände versetzen zu lassen, und ich begann damit, die Atemarbeit auszuprobieren. Ich war völlig fasziniert von der Methode und jedes Mal sehr überrascht, wo mich der Atem hingeführt hat. Ich habe mich von meinen Empfindungen leiten lassen, und es gab erstaunliche Entdeckungen. Die Gefühle, die durch den Atem freigesetzt wurden, waren unglaublich, und das Schönste war, durch die Begleitung oder Hilfestellung von Ulrike, die eine sehr einfühlsame Art hat, jemanden durch eine Sitzung zu begleiten, werden Sie, wenn Sie es wollen, unbeschreibliche Erfahrungen machen. Die Gefühlszustände, die Sie erfahren werden – oder die gemacht werden können, sind so, dass Sie alles Erlebte noch einmal erleben, und dadurch dem Erlebten auf längere Sicht die Wirkung nehmen. Durch Ulrikes Unterstützung können Sie diese Erfahrungen in Ihren persönlichen Vorteil ummünzen. Probieren Sie diese Atemtechnik einfach einmal aus. Sehr wichtig dabei ist: haben Sie keine Vorurteile und lassen Sie sich einfach von Ihrem Atem leiten.

Ilona R. (55)

Schon meine 1. Atemsitzung bei Ulrike Mendner war für mich sehr entspannend. Das Vorgespräch, der leckere Tee, das ansprechende und beruhigende Ambiente des Raumes waren für mich sehr wohltuend und wichtig zum Ankommen. Die einfühlsame, liebevolle Begleitung bei der Reise durch den Körper und das tiefe, angeleitete Atmen helfen mir, mich auf diese neue und bewusste Art des Atmens einzulassen. Nach jeder Sitzung fühle ich mich ruhig und ausgeglichen. Meine Wut, die ich sonst oft zurückhalte, kann ich von Mal zu Mal besser spüren, ja sogar lokalisieren. Meine Energie und Kreativität spüre ich wieder deutlich. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Art von Lebenshilfe gefunden habe.